IP.TWO | Lerchenfelder Gürtel 43 | A-1160 Wien
Tel. +43/1/897 41 22 | Email: office@semantic-web.at
homemoduleterminedozentenpartnerpressekontaktfaqloginconXXML
Dokument drucken  Dokument weiterleiten  Verwandte Dokumente anzeigen

Semantic Web Days Munich - Rückblick

semwebdays.jpg

Semantic Web Days als europäisches Austauschforum für Wissenschaft und Industrie ein voller Erfolg.

Regelbasierte Ontologien noch kaum in industriellen Projekten in Anwendung

Semantic Web Technologien – Zukunftsvision oder bereits Wirklichkeit? Dieser Frage gingen Experten aus Forschung und Unternehmenswelt am 6. und 7. Oktober während der Semantic Web Days in München auf den Grund.

Im Mittelpunkt der europäischen Fachkonferenz stand die Frage, inwieweit bereits Einsatzfelder für Ontologien und Regeln existieren. Die Botschaft, die auch in der abschließenden Podiumsdiskussion zu erkennen war, lautete, dass Verfahren zur Beschreibung von Sinnzusammenhängen zum jetzigen Zeitpunkt in Pilotanwendungen, kaum aber in industriellen Projekten angewendet werden.

Doch die weit über 100 Besucher der Semantic Web Days ließen keine Zweifel daran, dass es für den Einsatz von Semantic Web Technologien dennoch ein hohes Potential gibt.

Semantic Web Technologien bereits im Einsatz

Hermann Friedrich, Leiter des Ressort Knowledge Management bei Siemens, sieht mögliche Einsatzfelder beispielsweise im Gesundheitswesen, etwa im Aufbau von Datenbanken, die Risikofaktoren abgleichen können. Anita de Waard vom Wissenschaftsverlag Elsevier hingegen erwartet, dass sich Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Texten mit semantischen Technologien besser darstellen lassen.

Die Ausstellung im Rahmen der Veranstaltung zeigte zudem, dass KMUs durchaus bereits Produkte auf Basis von Semantic Web Technologien im Einsatz haben.

Semantic Web Days als Austauschforum etablieren

Die Konferenz wurde vom europäischen Exzellenznetzwerk REWERSE (Reasoning on the Web with Rules and Semantics) mit Unterstützung des europäischen Exzellenznetzwerks Knowledge Web (Realizing the Semantic Web) veranstaltet.

Andrea Kulas, verantwortlich für den Technologietransfer bei REWERSE, resümierte ein großes Interesse sowohl in Unternehmen als auch in der Forschung und sieht es als positives Zeichen, dass derzeit vor allem große Firmen viel Geld in die Forschung zum Thema Semantic Web investieren.

Insgesamt waren die Semantic Web Days als erstes europäisches Austauschforum für Wissenschaft und Industrie zu diesem Themenbereich ein durchschlagender Erfolg. Wünschenswert sei, so der Tenor der Teilnehmer, die Fachkonferenz zu etablieren, um Entwicklungen und Anwendungen im Bereich Semantic Web Technologien zeitnah zwischen Unternehmen und Forschungsinstitutionen zu kommunizieren.

Links

zurück


Suche

auf semantic-web.at
im gesamten Partnernetz
Glossar

Imprint      Privacy Disclaimer